Schlagwort: Kichererbsen

Wie ich einmal eine Suppe kochte, um auf die Malediven zu reisen

Ajurvedische Kichererbsensuppe

Für unser erste Poller Guerilla Cooking haben Caro und ich unsere Lieblings-Rezepte in einen Topf geworfen und daraus die erste Menüfolge kreiert. Zum Auftakt gab es Caros ayurvedische Kichererbsensuppe, die bei herbstlichem Nieselwetter den Magen wärmt und durch ihre Gewürze und kräftige Farbe das Stimmungsbarometer nach oben treibt. Als ich bei Zucker, Zimt und Liebe  von dem Gewinnspiel und einer möglichen Reise auf die Malediven las, war dies Ansporn genug, das Rezept mal ordentlich zu Papier zu bringen. Guten Appetit!

Zutaten:
500 g Kichererbsen, gekocht
100 g Kokosflocken
150 ml Sahne oder Milch
Olivenöl
4 cm Ingwer in kleinen Würfeln
1 kleine Schote Chili, fein gehackt
1 kleine Gemüsezwiebel oder Knoblauch, gewürfelt
2 Eßl. schwarze Senfkörner oder Kreuzkümmel, je nach Laune
1 TL Kurkuma
1 TL Hing
kleine Dose geschälte Tomaten
Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Kichererbsen einweichen und anschließend garkochen. Kokosflocken mit der Sahne ca. 1-2 Stunden vorher einweichen.
Zunächst die Gewürzmischung zubereiten: Das Olivenöl erhitzen, die Senfkörner zugeben bis sie springen, dann die Gewürze zugeben und kurz anrösten und schließlich Ingwer, Zwiebeln und Chili mitschmoren.
Das Ganze mit den geschälten Tomaten ablöschen und solange leicht köcheln und zerdrücken bis die Konsistenz gut ist. Dann die Kichererbsen hinzufügen und mit dem Zauberstab pürieren bis zur gewünschten Sämigkeit. Zum Schluss mit den in der Sahne eingeweichten Kokosflocken abrunden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit ein paar Kichererbsen und Korianderblättchen servieren!